Über Uns

Die Ingenieurgesellschaft FUHR+MÜLLER ging im Jahr 1967 aus dem ehemaligen Büro Bührle als KING + WEBER hervor und wurde im Jahre 1987 als KING + WEBER und Partner fortgeführt. 1998 übernahmen Richard Fuhr und Peter Müller die Gesellschaft mit dem heutigen Namen, welcher sich zwischenzeitlich bei zahlreichen Kommunen und auch privaten Investoren als Symbol für qualitativ hochwertige Leistung etabliert hat.

Als 2013 Herr Müller die Ingenieurgesellschaft verlässt, leitet Richard Fuhr das Unternehmen alleine, bis 2015 im Rahmen einer gesicherten Nachfolgeregelung und somit auch einer gesicherten Fortführung des Unternehmens Bruno Fischer in die Gesellschaft eintrat.

Die FUHR+MÜLLER Ingenieurgesellschaft mbH ist überwiegend im kommunalen Tiefbau mit allen Facetten tätig, aber auch private Investoren und Behörden zählen zu unserer zufriedenen Kundschaft.

Das breite Spektrum des kommunalen Tiefbaus wird von der FUHR+MÜLLER Ingenieurgesellschaft bzgl. Beratung, Planung, Ausschreibung bis hin zur örtlichen Bauüberwachung abgedeckt. Das Spektrum reicht von Straßensanierungen mit Austausch von Kanalisation, Trinkwasserversorgung, Gas und weiteren Versorgungsunternehmen über Druckentwässerungen und Umbauplanungen in Kläranlagen bis hin zu Erschließung größerer Neubaugebiete; explizit zu erwähnen gilt es auch die erfolgreich realisierten Vorhaben hinsichtlich Hochwasserschutz und Dorferneuerungen.

Zertifizierungen und Arbeitszeitmodelle

Im Bereich der Kanalsanierung ist die FUHR+MÜLLER Ingenieurgesellschaft bereits seit längerer Zeit tätig und stellt aktuell dieses Segment der Sparte kommunaler Tiefbau durch die Fortbildung von Mitarbeitern/-innen zum „Zertifizierten Kanalsanierungsberater plus“ auf eine noch solidere Basis.

Damit führen wir die Qualifizierung unserer Mitarbeiter konsequent fort und besitzen neben dem Zertifikat „Geprüfter Gütesicherungsbeauftragter Flüssigboden nach RAL Gütezeichen 507“ ein weiteres wichtiges Zertifikat, welches für die hohe Qualität unserer Leistung steht.

Die FUHR+MÜLLER Ingenieurgesellschaft zeichnet sich auch durch eine sehr gute „Work-Live-Balance“ aus; so werden mehrere verschiedene Arbeitszeitmodelle praktiziert, jeweils angepasst an die Anforderungen bzw. Wünsche der Mitarbeiter/-innen.