Verlegung einer 20 KV-Stromleitung von Rastatt nach Muggensturm

Einpflügen der Leitung
offene Bauweise
Spülbohrverfahren
Verlegung einer 20 KV-Leitung

Projekt

Zur Sicherstellung der Stromversorgung der Gemeinde Muggensturm wurde eine 20 KV-Stromleitung vom Umspannwerk in Rastatt bis ins Gemeindegebiet der Gemeinde Muggensturm verlegt.

Die Gesamtlänge der verlegten Trasse beträgt ca. 5,3 km. Zur Verlegung wurden das Spülbohrverfahren, das Pflugverfahren und die offene Verlegebauweise angewendet.

Folgende Herausforderungen wurden u.a. in der Planung und Ausführung angewendet:

- Verlegung inner- und außerhalb von Ortschaften

- Unterquerung von empfindlichen Fremdleitungen (Gashochdruckleitung und Lichtwellenleiter) und Verlegung unter beengten Platzverhältnissen

- Unterquerung einer Autobahn, von Kreisstraßen und eines Bachs

- Arbeiten im Wasserschutz- und Naturschutzgebieten

Koordination des Gesamtprojekts und Beschaffung der Zustimmung von Betroffenen (Betreiber Fremdleitungen, Private, Behörden etc.)

Fertigstellung/Ausführungszeitraum

10/2015 - 04/2016

Herstellungskosten

1.000.000 €

Auftraggeber

eneRegio GmbH

Rastatter Straße 14/16

76461 Muggensturm

Leistungen

alle Leistungsphasen der HOAI einschl. örtliche Bauüberwachung

Zurück zu den Referenzen
Auftraggeber:

Freie Wirtschaft